15.11.13

1+1= 22,5

Unser Freund Johannes Braith erkennt die Zeichen der Zeit: Bei deutlich sinkenden Wassertemperaturen setzt er lieber auf kleine Happen und Farbe als auf viel Futter und Deftiges am Haar. Die Rechnung geht auf, mit einem PB-Schuppi! Lassen wir ihn selbst berichten:

„Minimalismus breitet sich nun schon seit geraumer Zeit wieder in der Bevölkerung aus. Egal ob es um Mode, Kunst oder Wirtschaft geht. Weniger ist oft mehr. Diese Weisheit ist bei Gott nichts Neues, doch gerade jetzt wo die Temperaturen schlagartig fallen, setze ich gerne auf kleine Köder und wenig Futter. Die Fake Food Range von Korda passt da genau in mein Konzept.

Bei Mini-Hookbaits verwende ich gerne Rigs, welche flexibel sind und gut drehen. Da ich aber an einem Gewässer fische, wo nur werfen erlaubt ist, muss ich bei den Rigs Kompromisse eingehen, um zu gewährleisten, dass das Material auch sauber am Gewässerboden ankommt. In meinem Fall hieß das, ein Hinged Rig aus N-Trap zu verwenden. Durch den Ring Swivel kann das Rig gut arbeiten, das N-Trap ist aber steif genug, um nach einem Wurf gut „zu landen“. Um auf Nummer sicher zu gehen, verpacke ich gerne den vorderen Teil des Rigs in einen PVA-Bag.

Mit dieser Taktik saß ich nun an meinem Hausgewässer und beobachtete den kalten Nebel der gespenstisch durch das dunkle Nichts zog. Aus dem Teekocher kam Schwarzteedampf und ich war mit hundertprozentigem Vertrauen bei der Sache. Der Biber nagte an seinem liebsten Baum und ich war in meiner Welt. Die mystische Spätherbststimmung rundete die Situation ab und ich verkroch mich in meinen Schlafsack. Nach einiger Zeit wurde ich von einem einzelnen Pieper aus meinem Receiver geweckt. Ich dachte schon an die Kehrseite des Fischens mit kleinen Ködern und machte mich auf, um die vermeintliche Brasse vom Haken zu befreien.

Erst als ich Kontakt aufnahm, wurde mir klar, dass es sich doch um einen meiner Zielfische handeln sollte. Meine Hände zitterten bei den Selbstauslöserfotos und ich wurde von den Eindrücken überrumpelt. Ein wirklich makelloser Schuppi stattete mir einen Besuch ab und ich konnte mein Glück kaum fassen. Das war zweifelsfrei Minimalismus auf höchster Stufe. Ein Pop Up Fake Corn und ein einzelner Pieper erreichten ein Ergebnis von 22,5kg! Mein neuer PB-Schuppi, 1+1=22,5 :-) Mensch, bin ich happy!!!
Lieben Gruß an alle. Ich hoffe, ihr zieht wie ich dieses Jahr durch!
Johannes“

News ArchiveNEWS ARCHIVE

ARCHIVE