05.05.14

Daniels Revier - Daniel Stern

Unser Außendienstmitarbeiter Daniel Stern nennt den Süden Deutschlands sein Revier. Nicht nur, wenn es ums Arbeiten geht. Denn wer die ganze Woche auf der Straße verbringt, will abends nicht von Hotel zu Hotel fahren. Daniels Angelei hat sich durch den Job bei Korda verändert. Mittlerweile angelt er seinem ganzen Gebiet und sogar über die Grenzen Deutschlands hinaus. So schafft er es, trotzt seines Jobs, den er sehr ehrgeizig verfolgt, auch am Wasser nicht zu kurz zu kommen.

Und seine Erfolge im noch jungen Jahr 2014 können sich sehen lassen. Zum Beispiel war Daniel schon im frühen März mit Arbeitskollegen aus dem Außendienst in Frankreich unterwegs. Die Taktik der Woche war, mit GOO getränkte Hakenköder unter den überhängenden Büschen einer Insel abzulegen – vom Boot aus. Dank der schweren Grippa-Bleie blieben die Rigs in den Kanten liegen und die Drills gingen dank der kräftigen Haken gut aus. Daniel konnte eine ganze Reihe besonders hübsche Spiegler fangen, darunter auch einer mit einer auffallend großen Schwanzflosse. Kumpel und Kollege Marco Deckers gelang es, einen alten Schuppi mit 26 Kilo zu fangen!

Die nächste Tour führte Daniel nach Kroatien. Und dort gestaltete sich die Angelei ganz anders: Boot verboten, Fische auf Distanz. Würfe von 100 bis etwa 120 Meter waren nötig. Daniel brachte sein Futter mit der Spod Rod präzise auf den Platz und fing einige schöne Schuppis, darunter auch ein echtes Brett von 21,8 Kilo!

Wir gratulieren! Bleib dran Daniel!

News ArchiveNEWS ARCHIVE

ARCHIVE