05.04.19

Der Frühling ist da!

Endlich ist er da, deer Frühling. Die letzten Wochen merkte man immer mehr, dass der Frühling Einzug hält. Zugegeben hat der Winter für mich auch sein ganz eigenes Flair und ich bin auch dann gerne draußen und gehe meinem Hobby nach. Nur irgendwann kommt der Punkt an dem ich das triste grau gegen frisches und lebendiges grün eintauschen möchte. Der Punkt ist nun endlich da! Die Messesaison ist vorüber und jetzt wird sich nur noch aufs Angeln konzentriert. Meine Angelei gestaltet sich im Frühjahr seit Jahren ähnlich. Ich bevorzuge flache Gewässer mit einem guten Bestand an Karpfen. Die Größe ist da erstmal zweitrangig. Denn es geht darum wieder ein Gefühl für das, was unter der Wasseroberfläche stattfindet zu bekommen. So war ich am vergangenen Wochenende an einem dieser Gewässer für eine Nacht zum angeln. Am Donnerstag bereitete ich eine Stelle vor. Der Plan war es die Fische im flachen Wasser unter Einsatz von wenig Futter abzupassen. So fütterte ich pro Spot etwa 300 Gramm, mit dem Kutter halbierte, Boilies. Am Freitag platzierte ich dann meine Montagen  am Ufer entlang. Bei den Montagen verwende ich ganz einfache Stiffrigs aus 30lbs Kamo, weichem Haar und Rig Ring am Kamakura Krank in Größe 4. Das Ganze noch als Blow Back gebunden. Eine Rute rechts auf 1,5m Tiefe vor Totholz und eine Rute links auf 2,5m Tiefe ebenfalls vor Totholz. Eine Hand gekuttete Boilies drüber und abwarten. Nach Einbruch der Dunkelheit lief dann der erste Fisch ab. Ein Schuppi mit etwa 10kg. Den nächsten Biss bekam ich erst in der zweiten Nachthälfte. Diesmal ging ein richtig hübscher Spiegler ins Netz. Top! Im Laufe der restlichen Nacht fing ich dann noch zwei weitere kleine Schuppis. Mit dem Ergebnis bin ich zu frieden. Denn nicht nur der Fang der vier Fische war ausreichend sondern draußen zu sein und das erste Tageslicht mit zwitschernden Vögeln zu teilen macht das ganze unbezahlbar!
 
Viel Erfolg,
Stefan Lutzer

News ArchiveNEWS ARCHIVE

ARCHIVE