10.05.12

Die Dicken fressen Teil 2 - Manuel Gassner

Wir haben den zweiten Teil des Berichts „Die Dicken fressen“ von unserem Kunden Manuel Gassner aus Österreich bekommen. Wieder ist es Manuel gelungen mit selbst gemachten Pop ups, einige schöne Exemplare auf die Matte zu legen.

Wir gratulieren!

MG:
Seit der letzten Session sind nun schon ein paar Tage vergangen und so sitze ich nun vor meinem Laptop, um euch über die letzten Erfolge am Laufenden zu halten, während nebenan schon wieder das Futter für die nächste 5tägige Session abgekocht wird. Da wir diesmal lediglich von Freitag bis Sonntag Zeit hatten, unseren gelben Freunden nachzustellen, fiel die Gewässerwahl auf denselben Baggersee, auf dem schon beim letzten Mal die Post abging. Hier war der Vorteil, dass dieselben Erfolg bringenden Spots vom letzten Mal befischt werden konnten und ich somit keine Zeit mit Spot suchen verbringen musste, sondern lediglich der Marker an den bekannten Spots platziert wurde. Aufgrund der nun wärmeren Wassertemperaturen wurde jeder Spot mit ca. 2kg eines Mixes aus Tigernüssen, Mais, Hanf und Weizen gefüttert. Sämtliche Ruten habe ich diesmal wieder mit PopUps Marke „Eigenkreation“ am D-Rig, gebunden mit Mouthtrap und einem 10er Choddy, bestückt. Da mir diese Montage schon beim letzten Mal einige schöne Fische bis über 19kg brachte, welche perfekt in der Unterlippe gehakt waren, vertraute ich dieser weiterhin Bedenkenlos! Gegen Nachmittag hin verzeichnete ich den ersten Biss. Das Auf und Ab des Hangers signalisierte allerdings gleich, dass es eigentlich nur eine Brasse sein konnte, was sich nach unspektakulärem Drill auch bestätigte. Also Brasse abgehakt, Rig neu beködert und wieder ab damit an den vorhergesehenen Platz. Während einer kleinen Fotosession mit einer brütenden Amsel - glaub übrigens nicht, dass sie davon sonderlich begeistert war – lief die Rute, welche vorhin eine Brasse brachte wieder ab. Diesmal allerdings mit einem astreinen Run, welcher mir einen kurzen Sprint zur Rute bescherte. Nach kurzen Drill konnte auch schon der erste Schuppi dieser Session mit ca. 8kg im Netz begrüßt werden. Nach ein paar schönen Fotos wurde der Fisch wieder schonend in sein Element zurück gesetzt! Da die Karpfen an diesem Gewässer im Frühjahr vorwiegend am Tag fressen, zumindest auf dem von mir befischten Spot, wunderte es mich am nächsten Morgen nicht, dass wir wiedermal seelenruhig Durchschlafen konnten. Da wir bis zum Nachmittag keine weiteren Aktivitäten verzeichnen konnten, wurde einfach der herrliche Tag mit Kaffee trinken und dem beobachten einer Libelle, während diese zum Leben erwacht, genossen! Am späteren Nachmittag dann vereinzelte Piepser bei der Rute, welche auf dem Spot lag, der schon in der Vergangenheit einige gute Fische bis über 19 kg brachte. Während ich mich zum Rod Pod begab, wurde plötzlich aus den einzelnen Piepsern ein Vollrun und schon stand ich mit krummte Rute da. Die 12lb SUBline sang ihr Lied während mein gegenüber versuchte, über eine Kante, welche mit Dreikantmuscheln übersäht ist, als Sieger hervorzugehen. Da mir diese Kante allerdings schon bekannt war, versuchte ich mehr Druck auszuüben und ihn ins Freiwasser zu bekommen. Nachdem dies erfolgreich durchgeführt wurde, schlossen sich auch schon die Maschen des Keschers um den wuchtigen Körper eines Spiegelkarpfen, welcher nach ersten Schätzungen locker die 15+ Marke überschreiten sollte. Das Wiegen bestätigte den ersten Verdacht mit eindrucksvollen 18,5kg! …Wenn´s läuft, dann läufts…
Nachdem der Spiegler released und das Eisen wieder scharf war, drehte allerdings das Wetter wieder einmal. Und so erging es uns wie beim letzten Mal. Keine weiteren Aktivitäten. Alles in allem hatten wir aber trotzdem wieder ein paar erholsame und erfolgreiche Tage am Wasser. Ich konnte mich am Sonntag Morgen zufrieden auf den Heimweg begeben. Mittlerweile ist das Auto auch schon wieder für die anstehende Session gepackt und Abfahrbereit – ob der Erfolgslauf weitergeht???
Ich lass es Euch wissen…
Tight lines,
Euer Manuel
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
PS: Falls auch Ihr eine kurze Story habt und diese HIER veröffentlichen lassen möchtet, sendet einfach das Material (Euren Namen, Bilder 6-9 Stück im Querformat 775x518 pixel oder größer + kurzen Text mit Fakten) an unsere
Email Adresse: mms@korda-eu.com
Falls das Bildmaterial für eine kleine Story, wie diese hier ausreicht kommt es in den News Bereich, ansonsten besteht immer die Möglichkeit im MMS/Gallerie Bereich etwas zu veröffentlichen.

Wir freuen uns auf Euch!!!
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

News ArchiveNEWS ARCHIVE

ARCHIVE