24.06.14

Drei-Insel-See - Christopher Paschmanns

Vor den Cassien-Dreharbeiten verbrachte Christopher Paschmanns fünf Tage beim Marketing-Treffen mit seinen Kollegen aus England und Frankreich am 3Iles-See südlich von Paris. Michael Friedmann vom Team Korda Österreich begleitete ihn. Auf dem Programm standen Filmen, Fotografieren, Besprechen, Planen – und selbstverständlich auch Angeln! Christopher berichtet:

Eigentlich bin ich Abenteurer und kein großer Fan kommerziell bewirtschafteter Seen mit fest gebuchten Plätzen. Doch die lassen sich natürlich nicht alle über einen Kamm scheren und der Iles3 (http://www.carpa-sens.com/iles-en-GB/) ist ein hervorragendes Beispiel für einen besonders gut bewirtschafteten „Paylake“. Sein sehr natürliches Aussehen mit drei schönen Inseln rührt daher, dass dieser Baggersee noch vor wenigen Jahren in Verbindung mit dem Fluss Seine stand. Er hat etwas uriges und nicht weniger als 30 große Bäume liegen auf seinem Grund. Diese Hindernisse sind wichtige Rückzugsgebiete für die Fische. Trotz hohen Angeldrucks haben die Karpfen dort ihre Ruhe. An Kraut und natürlicher Nahrung mangelt es auch nicht. Und obendrein ist der See sehr schön und ruhig gelegen, fernab von Straßenlärm. Ich werde nach Gewässertipps in Frankreich gefragt, auch nach kommerziellen Seen. Der 3Iles ist eine ehrliche Empfehlung und der Fischbestand ist atemberaubend!

In nur fünf Angeltagen fing ich eine ganze Reihe toller Fische bis 51 Pfund. Weitere Große mit 42, 42 und 44 Pfund waren darunter und noch viele 30er bis 38 Pfund! Auch ein paar echte Schönheiten mit tollem Schuppenbild mischten sich unter die Fänge von Michael Friedmann und mir. Michl hatte weniger Glück mit den großen, fing aber am letzten Morgen noch einen schönen Spiegler über 20 Kilo, den ich ihm in herrlichem Licht fotografierte.

Als sehr gute Taktik stellte sich heraus, auf ebenen, krautfreien Flächen viel Futter zu verteilen und mit wenigen Ruten (höchstens 2) darauf zu fischen. Ich setze auch Mainlines Hybrid Boilies in 20 und 24mm, die mir der Bait Service Straubing abrollte. Zusätzlich mischte ich 15er Peaches & Cream unter, die dank ihrer weißen Farbe einen schönen Kontrast bilden. Auf dem Futterplatz fischte ich dann mit Snowmans aus Hybrid-Bodenködern und kleinen weißen Pop Ups. Ein Schuss Hanfsamenöl auf die Mischung verteilte sich bei dem warmen Wasser sehr gut. das Öl steigt auf und spricht die Fische in der ganzen Wassersäule an.

Wir hatten viele 2014er Korda-Neuheiten dabei und ich bin bereits ein großer Fan der neuen XT Snag Leader. Sie hielt trotz der vielen Dreikantmuscheln stand! Insgesamt filmten wir fünf Clips, die euch schon bald auf der Website hier erwarten!
Lieben Gruß,
Christopher Paschmanns

News ArchiveNEWS ARCHIVE

ARCHIVE