05.10.15

Einfach Urlaub machen - Christoph Freuen

Urlaub machen oder hart am Fisch sein? Für uns stand bei dieser Septembertour der Urlaub klar im Vordergrund. Klar wollten Stefan und ich auch Fische fangen, was wiederum am Great Lake, den man über The Carp Specialist buchen kann, nicht gerade einfach ist – ein anspruchsvolles, kommerziell bewirtschaftetes Gewässer. Vom Wetter her passte aber alles für einen perfekten Urlaub. Sonne und im Windschatten der Büsche oder des Bivvys angenehm warme Temperaturen – echtes Grillwetter eben! Ich legte meine Montagen in Krautlücken inmitten eines massiven Futterplatzes ab, während Stefan seine Rigs als Fallen im 2-Tage-Rhythmus an verschiedene Spots seiner krautigen Bucht legte. Drillen wollten wir sowieso, wie bei uns üblich, wenn wir zusammen unterwegs sind, Lauf auf Lauf. Da wir nicht mit vielen Bissen rechneten, entschieden wir uns, mit Kurv Shank Haken in Größe 6 zu angeln. Wie fast schon bei mir üblich von Pinpoint-Hooks auf das Maximum geschärft. Diese Haken drehen und fassen recht schnell im Fischmaul und darum ging es uns: die möglichen Bisse erst einmal haken, den Fisch sollten wir dann mit Hilfe des Bootes schon in den Kescher bekommen! So verging die Woche mit reichlich Fleisch vom Grill, geselligen Runden mit den anderen Kollegen am See, meiner kleinen Geburtstagsfeier und zugegeben, recht wenig Fisch letzten Endes, viel zu schnell. Am Morgen der Abreise deutete sich bereits ein Wetterwechsel an, der sicherlich für mehr Aktion an den Ruten gesorgt hätte, aber alles in allem hatten wir eine gute Zeit beim Urlaub am Wasser. Und: Meinen vollbeschuppten Great-Lake-Spiegler konnte ich tatsächlich fangen. Ende gut, alles gut!
Gruß Christoph Freuen

News ArchiveNEWS ARCHIVE

ARCHIVE