01.09.14

Elders Update 5 - Feuer frei

Punktgenaues Füttern und präzises Platzieren der Montagen ist für mich als alter Match- und Feederangler im Grunde Ehrensache. Allerdings muss ich auch gestehen, dass ich mich diesbezüglich dann doch schon viel zu lange an die Vorzüge meines Bootes gewöhnt hatte, als ich zu Beginn des Jahres mein neues Gewässer in Angriff nahm. Ein traumhaft schöner Seenkomplex, an dem aber eben leider keine Boote erlaubt sind. Nix also mit Füttern vom Boot, Echolot und der Gleichen. Handarbeit war wieder angesagt!

Der Umgang mit Lotrute und Co. war anfänglich tatsächlich erst einmal etwas ungewohnt, aber mittlerweile bin ich wieder voll drin. Auch die 2kg High Impact Boilies feuere ich mit dem Easystick mittlerweile in unter 7 Minuten raus ☺. Späße die motivieren, am Ball zu bleiben und die das tägliche Füttern zur willkommenen Abwechslung am Ende eines Arbeitstages machen.

Damit ich die Distanz von 70 Meter aufwärts auch mit der Rute problemlos werfen kann, verwende ich Subline Tapered Mainline. Eine Keulenschnur die sich von 0,50mm auf 0,28mm verjüngt. Eine traumhafte monofile Weitwurfschnur, wenn man die Verwendung einer geflochtenen Hauptschnur umgehen möchte. Um meinen Spot tags, wie nachts immer exakt treffen zu können, markiere ich die Distanz mit Marker Elastic auf der Schnur. Futter und Montagen landen so auch ohne Boot präzise am Spot.

Die Fische schieben aktuell richtig Kohldampf. Das Timing passt einfach perfekt, der kühle Spätsommer bringt die Unterwasserwelt in Wallung. Das Boot bleibt also vorerst trocken und ich verfeinere weiter meinen Wurfstil am neuen Pool. Ich genieße das frische Gefühl, mal wieder etwas anderes zu machen. Schauen wir mal, was die nächsten Nächte dort bringen. Ich bin sehr zuversichtlich und halte Euch auf dem Laufenden!
Tight Lines
Nils.

News ArchiveNEWS ARCHIVE

ARCHIVE