19.04.12

Es hat begonnen – Max Brodehl

Wir haben ein kurzen Bericht von Max Brodehl bekommen! Max hat ein paar schöne Schuppis gefangen. Waren es am Anfang der Sitzung noch nervige Brassen, brachte der Wechsel auf größere Hakenköder den lang ersehnten Karpfen an den Haken. Aber bei einem Karpfen blieb es nicht...
Wir gratulieren!
MB:
Nach fast einer Woche durchgehend milden Temperaturen hieß es wieder einmal über eine Nacht fischen zu gehen. Während der Dämmerung konnte man schon die ersten Fischaktivitäten beobachten. Ich wählte zunächst einen kleinen, langsam sinkenden Hakenköder, den ich etwas trimmte. Zuvor verteilte ich ein paar Boilies und Pellets um meinen Spot. Die Präsentation wurde noch mit einem Solidz PVA Bag Größe S, gefüllt mit Grundfutter und kleinen Pellets, verfeinert. Gegen 21:00 Uhr meldete sich mein Bissanzeiger mit einigen, kurzen Tönen. Nach dem Anhieb wurde schnell klar, dass es sich einmal mehr um einen schleimigen Brassen handelte. Die Rute wurde wieder auf dem schnellsten Weg an den Platz geworfen. Als ich gerade die Schnur wieder in den Lineclip meines Stows eingeklemmt hatte, bewegte sich dieser leicht nach oben. Es hing schon wieder ein Brassen an meinem Haken. Nachdem sich dieser Vorgang ein drittes Mal wiederholte, entschloss ich mich, einen größeren Köder zu wählen. Da ich das Rig weiterhin verwenden wollte, verlängerte ich mein Haar mit einem mittleren Extenda Stop. Als Hakenköder diente nun ein halber, sinkender Boilie und ein halber Pop Up. Weiterhin stieg ich von einem PVA Bag auf einen Stringer mit vier Bolies um.
Pieeeeeeeeeeeeep. Mitten in der Nacht riss mich plötzlich ein Vollrun aus dem Schlaf. Nach einem umkämpften Drill landete ein toller Schuppenkarpfen in meinem Kescher. Kaum eine Stunde später ein erneuter Biss auf der gleichen Rute. Wieder bescherte mir der Wechsel auf größere Köder einen makellosen Schuppi. Während ich am nächsten Morgen gemütlich meinen Kaffee genoss, lief die Rute erneut ab. Der letzte Karpfen dieser Session bot ebenfalls einen tollen Kampf.
Der Umstieg auf große Köder erwies sich als produktiver. Die Fische machen sich allmählich auf die Nahrungssuche um ihre aufgebrauchten Energiereserven wieder zu füllen. Also heißt es: „Auf ans Wasser und ordentlich abräumen!!!“ Die Saison hat begonnen.
Viel Erfolg,
Max Brodehl
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
PS: Falls auch Ihr eine kurze Story habt und diese HIER veröffentlichen lassen möchtet, sendet einfach das Material (Euren Namen, Bilder 6-9 Stück im Querformat 775x518 pixel oder größer + kurzen Text mit Fakten) an unsere
Email Adresse: mms@korda-eu.com
Falls das Bildmaterial für eine kleine Story, wie diese hier ausreicht kommt es in den News Bereich, ansonsten besteht immer die Möglichkeit im MMS/Gallerie Bereich etwas zu veröffentlichen.

Wir freuen uns auf Euch!!!
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

News ArchiveNEWS ARCHIVE

ARCHIVE