04.04.11

Flucht nach vorne – Simon Gehrlein

Wir haben ein kurzen Bericht von unserem Freund Simon Gehrlein bekommen! Simon ist zusammen mit seinem Angelpartner, kürzlich dem deutschen Wetter für eine Session nach Frankreich geflüchtet.


Zurück aus Frankreich und noch immer etwas beeindruckt von der Geschwindigkeit, die der Frühling dort an den Tag legt tippe ich nun diese Zeilen. Ich war unterwegs mit meinem Kumpel Simon, den leider nach 10 Tagen eine Grippe erwischt hat. Deshalb mussten wir unseren Trip dann ein paar Tage verkürzen. Wir waren insgesamt an 4 verschiedenen Seen, maximal jedoch 2 Nächte lang auf ein und demselben Platz. Ziel war es, möglichst viele verschiedene Gewässer und Plätze kennenzulernen. Noch nie war ich zu dieser Jahreszeit in Frankreich und es ist dann selbstverständlich nicht ganz einfach zu wissen, wie man angeln soll. Ganz besonders gilt dies natürlich, wenn man zusätzlich noch an neuen Gewässern fischt von denen man z.T. noch nie etwas gehört hat. Bestand: unbekannt. Angeldruck: unbekannt. Tiefe: unbekannt. An 3 der 4 Seen habe ich zuvor noch nie geangelt.
Einfach war´s also nicht, aber wenigstens von den Temperaturen her wärmer ! Und das ist zu dieser Jahreszeit ja schon verdammt viel Wert ! Sogar die Wassertemperaturen waren teilweise im zweistelligen Bereich, was nicht nur mir, sondern auch den Karpfen sehr gefiel. Sicherlich werde ich auch in den nächsten Jahren, wenn der deutsche Winter zum letzten Angriff bläst, möglichst schnell in den Süden flüchten. Es lohnt sich !
Viele Grüße,
Simon Gehrlein


PS: Falls auch Ihr eine kurze Story habt und diese HIER veröffentlichen lassen möchtet, sendet einfach das Material (Euren Namen, Bilder 6-9 Stück im Querformat + kurzen Text mit Fakten) an unsere
Email Adresse: mms@korda-eu.com
Falls das Bildmaterial für eine kleine Story, wie diese hier ausreicht kommt es in den News Bereich ansonsten besteht immer die Möglichkeit im MMS/Gallerie Bereich etwas zu veröffentlichen.

Wir freuen uns auf Euch!!!

News ArchiveNEWS ARCHIVE

ARCHIVE