19.10.14

Fluss-Update I - Peter Haudum

Das Hauptziel 2014 von Team Kordas Peter Haudum lautet: Erfolg am Fluss! Hier fasst er kurz zusammen, wie es ihm bisher an Donau & Co erging:

Nach der Schonzeit stand für mich fest, dass ich mich dem Sommer über der Flussangelei widme. Ich wählte keinen bekannten Flussabschnitt oder einen Hafen mit gutem Bestand aus, denn dort reihte sich jedes Wochenende Zelt an Zelt. Den ersten Versuch startete ich Anfang Juni an einer Sandbank im Hauptstrom. Leider war dieser Spot auch den Anwohnern bekannt, so kam es das tagsüber bei den wenigen sonnigen Tagen Badeverkehr herrschte und nachts die Jugendlichen dort ihre Partys feierten. Nach mehreren unruhigen Nächten mit Partyexzessen und leider einem Aussteiger kehrte ich diesem Platz den Rücken zu und bereitete mich auf einen Auslandstrip mit Michael und Jamie vor.

Wieder war das auserkorene Gewässer ein Fluss mit geringer Fischdichte, jedoch konnte ich bereits in der ersten Nacht einen kleinen Schuppi aus der gegenüberliegenden Flachwasserzone landen. Nach einer ausgiebigen Location-Runde am nächsten Tag entdeckte ich in einer weiteren Flachwasserzone eine Kante, die von ca. 1,0 m auf ca. 2,5 m Tiefe zum Flussbett hin abfiel. Die Steine an diesen Spot waren übersäht mit Dreikantmuscheln und vereinzelt waren diese auch geknackt. Entlang dieser natürlichen Zugstrecke platzierten wir abends 3 Ruten. Dies erwies sich als goldrichtig, denn in den verbleibenden drei Nächten konnten wir dort noch drei weitere markante Flussbewohner überlisten.

Wieder im Lande besuchte ich am nächsten Wochenende Freunde beim Welsangeln und wie es der Zufall so wollte, entdeckten wir einen sehr markanten Bereich im Hauptstrom.
Eine Woche später legten wir dort unsere Montagen ab, der Erfolg stellte sich bereits in der ersten Nacht ein. Ich hoffe dort warten noch einige Überraschungen...

News ArchiveNEWS ARCHIVE

ARCHIVE