02.06.13

Goldenes Frühjahr – Nils Elders

2013 sollte es endlich passieren. Der Wunsch nach einem großen makellosen Koi in meiner Galerie, keimt schon lange in mir. Bislang hatte ich nur noch kein Gewässer gefunden, um mir diesen Traum zu erfüllen. Dieses Jahr sollte sich das nun ändern. Mein guter Freund Michael gab mir den entscheidenden Gewässertipp, und so beschlossen wir gemeinsam unsere Koistory zu besiegeln. Am See angekommen, trauten wir unseren Augen nicht. Auf Anhieb konnten wir von einem Steilufer aus gleich mehrere Karpfen schwimmen sehen, darunter auch einen großen orangen, sowie einen großen weißen Schatten. Jackpot! Wir waren euphorisch wie 10 Jährige, und konnten gar nicht schnell genug mit dem Angeln beginnen. Die Fische schienen noch träge zu sein, so entschlossen wir uns zur Fallenstellerei. Wir suchten mit dem Wasserfenster gezielt nach vermeintlichen Hotspots, auf denen wir dann lediglich den Köder mit einem PVA Stick und ordentlich Goo präsentierten. Obwohl wir in unmittelbarer Nähe der Stelle angelten, wo wir die Fische gesichtet hatten, blieben alle Ruten bis zum nächsten Morgen unberührt. Es hatte über Nacht wieder leicht gefroren, und unsere Euphorie war wieder einmal gebremst worden! Eigentlich wollten wir einpacken, als plötzlich meine rechte Rute Volldampf gab...Ich scherzte noch rum, und rief Micha am Ufer zu, dass er schon mal alles für den Koi bereit legen solle, nie im Leben aber hätte ich gedacht, dass aus Spaß tatsächlich Ernst würde. Meine Knie begannen zu zittern, als ich erkannte, dass er wirklich an der Leine hing. Die Gefühle waren überwältigend, wir hatten es tatsächlich geschafft. Und das auf Anhieb. Das noch zu toppen würde schwer!
Doch wir toppten es! 2 Wochen später, Micha und Ich waren inzwischen dem deutschen Ekelwetter Richtung Süden entflohen, war nun endlich Micha an der Reihe. Auch diesmal hatten wir je 2 der 4 Ruten mit einem PVA Stick und The GOO beködert. Weniger ist manchmal mehr, und genau eine dieser Ruten lief Nachts ab. Vollrun! Total verschlafen saßen wir auf einmal zusammen in Michas Boot und ich ruderte in den Nebel Richtung Fisch. Ein unvergesslicher Moment. Plötzlich sehe ich diesen orangen Fleck aus der Tiefe kommen. Wieder einmal hatte ich weiche Knie. Das konnte nicht wahr sein. Wieder ein großer Koi, und dazu noch ein sehr bekannter französischer! Das musste ein Traum sein!........

Bis bald,
Nils Elders

News ArchiveNEWS ARCHIVE

ARCHIVE