10.07.15

Hitzeschlacht - Michael Fleischmann

Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke, kein Regen, kein Wind - wahrlich keine guten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Wochenende. Lange habe ich überlegt, überhaupt ans Wasser zu fahren. Allerdings ließ ich dafür meine Hausgewässer links liegen und fuhr an einen sehr tiefen Baggersee, in der Hoffnung wenigstens in sauerstoffreicheren Untiefen einen Fisch zu fangen. Meine heimatlichen Seen wären dafür zu flach gewesen. Mit einer ordentlichen Portion Boilies im Gepäck ruderte ich auf meinen Spot und verteilte etwa 4 Kilo 24mm Nasty Shrimp Boilies, die ich zuvor mit dem Kutter halbiert hatte, an einer tiefen Kante. Wenn schon, denn schon!! Nur hier sah ich eine reelle Chance auf Erfolg.

Und der ließ nicht lange auf sich warten, konnte ich am nächsten Morgen einen netten Schuppi in den Kescher bugsieren während sich die Sonne unaufhaltsam dem Zenit näherte und das Dasein nur schwer erträglich machte. Da halfen nur regelmäßige Abkühlungen im Wasser…
Gegen Mittag jodelte wiederum mein Delkim um Hilfe und vermeldete eine dicke Schuppidame am anderen Band! Während eines längeren Drills realisierte ich, welchen Fisch ich da am Haken hatte und konnte ihn schlussendlich ins Keschernetz bugsieren - YES, die Königin des Sees war mein!!! Sie konnte meinem Schneemann einfach nicht widerstehen…

Euch allen einen schönen und erfolgreichen Sommer,

Michael Fleischmann

News ArchiveNEWS ARCHIVE

ARCHIVE