17.03.14

Kick-off 2014 - Christoph Pleischl

Christoph „Pleischi“ Pleischl konnte seine Saison 2014 erfolgreich einläuten:


„Bedingt durch den ausgebliebenen Winter und die milden, frühlingshaften Temperaturen Ende Februar und Anfang März wurde die neue Angelsaison bei mir zeitig eingeläutet. Unter der Woche wurden zwei Spots mit etwas Futter bestückt und ich hoffte, dass die warmen Temperaturen den Bewohnern unter Wasser Leben einhauchen würden. Donnerstagnachmittag das Tackle gepackt und routinemäßig aufgebaut. Auch nach zweimonatiger Abstinenz vom See lief alles glatt. Ich wählte zwei klassische Spots aus, bei denen ich vermutete, dass die Fische entlang ziehen bzw. sich dort aufhalten würden. Zum einen den im Wasser befindlichen, abgestorbenen Baum – dieser Spot brachte auch letztes Jahr immer wieder Fische zu Tage – und eine kleine Kante am gegenüberliegenden Ufer.

Man merkte nachmittags richtig, wie der gelbe Planet die Erde und das Wasser aufwärmt und alles wieder sprichwörtlich zu Leben erweckt wird. Aufgrund der positiven Wettervorhersagen hoffte ich, dieses Jahr den ersten Fisch eher überlisten zu können als noch im Vorjahr. Meine Rigs aus Korda Mouthtrap und dem N-Trap Semi-Stiff hatte ich zuhause bereits angefertigt. Kurz noch einmal die Hakenspitze des Wide Gape X und des Kaptors überprüft, einen Cell Wafter angeködert sowie ein IB Pop Up Maiskorn an die andere Rute montiert und ich saß bereits im Boot, welches sich dank des E-Motors zügig den Spots näherte. Kleine 12mm New Active Full Fruit Freezers und Cell Sinkers flogen auf den Spot. Um die Fische zu aktivieren, brachte ich auch The Bomb Up Groundbait mit ins Spiel, den ich mit ausreichend GOO Almond anreicherte.

Die milchig rote Duftstoff-Partikel-Wolke sorgte für enormes Aufsehen sowohl unter als auch über Wasser, denn ich fing in kurzer Zeit zwei Brassen und die Wasservögel erfreuten sich an den aufgetauchten Baits. Nachmittags besuchten mich einige Freunde am See und so vergingen die drei Tage zum Jahresstart wie im Fluge. Doch Halt! Das Wichtigste hätte ich beinahe vergessen: Samstagnachmittag, 16 Uhr. Die Bayern liegen mit zwei zu eins in Front und es meldet sich wie aus dem Nichts die Rute am abgestorbenen Baum. Nach kurzem Drill, aber heftigen Fluchten, umschließen die Maschen des Keschers den ersten Karpfen für mich in 2014. Der Wide Gape X am N-Trap gebunden hakte perfekt. Den Fisch kurz in die Trakker Retention Sling gepackt und just in diesem Moment kamen Michael und Hans-Jürgen vorbei. Micha knipste daraufhin schnell ein paar Fotos. Merci nochmals und perfektes Timing, Jungs! Abends wurde dann sogar die Grillsaison eröffnet und wir ließen den Tag gemütlich ausklingen. Anglerherz, was willst du zum Saisonstart mehr?
Euer Christoph Pleischl“

News ArchiveNEWS ARCHIVE

ARCHIVE