24.03.17

Kleines Wasser, kurze Sessions - Josef Szalma

Gerade im Frühjahr ist es für mich sehr wichtig bei den vorherrschenden, niedrigen Temperaturen und den trägen Fischen meine Zeit möglichst sinnvoll zu investieren. Für einen schnellen Erfolg suche ich genau jetzt in den kalten Tagen gezielt nach kleinen Gewässern und stoße dabei immer wieder auf die idyllischen kleinen Parkseen in meiner Heimatstadt Frankfurt. In kurzen, strukturierten Sessions von nicht mehr als vier Stunden, versuche ich die Fische dort zu erreichen wo sie sich im Winter in größeren Mengen aufhalten. Weil meine Gewässer oftmals in der Innenstadt liegen bin ich gezwungen diese zu Fuß zu erreichen. Hierzu halte ich mein Tackle so minimalistisch wie nur möglich. Lediglich ein kleines Carryall, meine Matte und der Rutenfutteral kommen mit ins Handgepäck. Wenig Tackle bedeutet für mich aber auch zugleich ein größtes Maß an Ordnung und Vorbereitung. Bei kurzen Ansitzen ist es für mich sehr wichtig, meine sieben Sachen gut sortiert und immer Griffbereit in der Nähe zu haben. So ist es mir möglich in kürzester Zeit auf alle Eventualität reagieren zu können.

Kaum zehn Minuten nach meiner Ankunft am Wasser stecken bereits die Singlez im Boden und die Rigs liegen an ihrem vorgesehenen Platz. Auffällige Hakenköder und wenig Beifutter lautet jetzt meine Taktik. In den Seen die ich befische ist ein guter Fischbestand und ich kann durch meine Kenntnisse sehr gut eingrenzen in welchen Bereich sich die Fische aufhalten. Ein kleiner attraktiver Pop Up mit einem kurzen PVA Funnel sind jetzt genau die richtige Wahl, um die Neugierde der trägen Fische zu wecken. Ein großer Futterplatz hingegen würde dir Fische eher verschrecken oder zu schnell sättigen. Weil die Fische in dieser Jahreszeit nur enge Bahnen in kleinen Bereichen des Sees drehen, versuche ich sie so gut wie möglich anzuwerfen und platziere meine Köder genau. Mit dieser Taktik gelingt es mir auch in den kalten Tagen regelmäßig Erfolge zu verbuchen. Doch was nützt die beste Theorie wenn sie nicht zum Einsatz kommt? Am Ende ist es wie immer, wer fangen will muss raus ans Wasser, auch wenn es im Moment noch recht ungemütlich sein kann! Doch der Frühling kündigt sich schon für nächste Woche an!
Viel Erfolg in der Saison 2017.

Die Fallen sind scharf

Im Zig Safe finden neben Zigs auch fertige Leader Platz

News ArchiveNEWS ARCHIVE

ARCHIVE