03.09.13

Krasser Kanal

Vergangene Woche besuchte Media Editor Christopher Paschmanns den Initiator des Socialmedia-Projektes "Der Kanal ruft", Christian Groß. Christopher erzählt, was die beiden an einem der größten deutschen Schifffahrtskanäle erlebten:

„Kanalangeln ist für mich Neuland, bis auf die eine oder andere Nacht an kleineren Wasserstraßen in den Niederlanden und Frankreich. Mit Christian Groß bin ich schon länger befreundet, nie aber schafften wir es, mal zusammen fischen zu gehen. Der Kanal ruft ist sein Facebook-Projekt. Chris lädt Leute aus ganz Deutschland ein, um mit ihnen am Kanal zu angeln. Auf diese Weise vernetzt er sich enger, trifft coole Leute und lernt von jedem, so wie die anderen auch ihm über die Schultern schauen.

Als er mich einlud, machte es Klick: Da machen wir doch gleich einen Film draus! Korda bewährt sich auch unter den härtesten Bedingungen. Und wo sollte man die noch besser darstellen, als an einer Wasserstraße, die von Schiffen so stark befahren wird wie die A1 bei Hamburg von Autos.

Christian und ich versuchten, eine der bekanntesten Stellen auszuwählen, um den lokalen Anglern nicht zu sehr auf die Füße zu treten. Bevor der Kameramann ankam, hatte ich eine Nacht alleine mit Chris. Die Karten besorgten wir uns bei Uli Wulfhorst im Angelcenter Schroll – toller Laden mit großem Programm und gutem Service. Aktuell baut das Team auch eine Facebook-Seite auf, hier zu finden: https://www.facebook.com/pages/Angelcenter-Schroll/226241417517520 (falls Link nicht arbeitet, einfach in den Browser kopieren).

Im Geschäft arbeitet auch Thomas Talaga aus dem Team Korda an drei Tagen die Woche und beantwortet Ihnen gerne jede Frage! Uli selbst ist eine Angelmaschine und kennt sich bestens aus. Als er hörte, welchen Abschnitt wir befischen wollen, gab er mir einen Tipp: Probier es mal mit Tigernüssen, da hast du Chancen auf einen richtig dicken Graser!

Die Session selber will ich kurz fassen: Sie war krass! Wir erlebten alles, was einem am Kanal passieren kann. Von zwei Nächten konnten wir nur eine fischen, denn am zweiten Abend - die Ruten lagen gerade wieder - legte ein Tanker direkt vor uns an... Mehrfach kassierten die Schiffsschrauben unsere Schnüre ein, trotz zweifachem Absenken mit schweren Bleien. Mit Chris verstand ich mich prächtig und nach zwei verlorenen Fischen konnten wir noch ein paar fangen – darunter sogar ein 30er für Chris. Ich befolgte Ulis Tipp mit den Tigers und fing tatsächlich einen der dicken Graser mit gut 18 Kilo Gewicht – toller Fisch!

Eines kann ich jetzt schon verraten, Sie erwartet ein Top-Clip zu unserer Kanal-Tour mit Live-Drills und reichlich interessanter Technik und Taktik vom Kanal-Spezi Chris. Den gibt's natürlich wieder zuerst hier auf der Korda-Homepage, aber das wird noch ein paar Wochen dauern, der Kameramann hat reichlich zu schneiden!

Fazit: Kanalangeln ist einfach krass, aber mir taugt das und die nächste Session mit Chris Groß ist schon in Planung!
Grüße, Christopher“

News ArchiveNEWS ARCHIVE

ARCHIVE