05.12.13

Maden-Trick

Mit dem Winter beginnt für Team Kordas Michael Köster die Madenzeit, dann werden Boilie & Co erstmal vom Haar verbannt. Denn die quirligen Fliegenlarven haben im kalten Wasser eine besonders hohe Anziehungskraft auf Karpfen.

In Kürze wird Michael ausführlich über sein Vorgehen mit den Biestern berichten, doch hier haben wir schon einen kleinen Vorgeschmack aus der vergangenen Woche von einer erfolgreichen Tagessession für Michael.

Er hat wieder was neues aufgetan: Biggies! Diese Riesenmaden sind mehr als doppelt so groß wie übliche Fliegenlarven, da sie anders aufgezogen werden. So einen fleischigen, schmackhaften Happen am Haar wird sicher kein träger Winterrüssler ablehnen. Und nicht nur am Haar, Michael setzt zum Anbringen der Maden oft den Maggot Klip ein.

Gerne aber fischt er seine weißen Krabbler auch direkt an einem Kaptor Wide Gape Haken. Drei bis vier Biggies im Hakenbogen machen eine gute Figur. Und damit der Haken sich besser dreht und greift, zieht Michael eine künstliche Made wie einen Line Aligner übers Öhr des Hakens. Das tarnt den Greifer und der Auftrieb der Kunstmade balanciert ihn sogar noch etwas aus – interessanter Trick!

Wie gesagt, mehr davon schon ganz bald hier auf der Korda-Page. Michaels Kurzsession brachte übrigens einen Fisch mit 23 Pfund! Tolles Ergebnis!

News ArchiveNEWS ARCHIVE

ARCHIVE