08.05.17

Saisonstart in den Alpen #1 - Thomas Di Bernardo

Für den Start in die neue Saison war heuer etwas Besonderes in Planung. Gemeinsam das Jahr 2017 eröffnen und mit guten Kumpels ein langes Wochenende angeln gehen. Bezüglich der Location bot ich den Jungs an, bei mir in Kärnten an einem meiner Hausgewässer zu angeln, weil dieser See nicht nur wunderschön ist, sondern auch anglerisch viele interessante Möglichkeiten bietet. Die Jungs aus dem Team-Korda Austria nahmen meine Einladung dankend an. Ich schickte ihnen schon vorab einige Bilder und Infos für den bevorstehenden Trip. Der Termin rückte immer näher und das Telefon klingelte nicht nur einmal am Tag - die Jungs waren hungrig nach aktuellen Infos vom Wasser!
Pünktlich wie die Maurer traf das Team um 8 Uhr Morgens bei mir in Kärnten ein. Nach einem schnellen Kaffee führte ich die Truppe um das Gewässer und machte sie, mit den aus meiner Sicht produktivsten, Frühlingsspots vertraut. Beindruckt vom herrlichen Bergpanorama und dem türkisfarbenen Wasser wurden die Plätze bezogen. Auch das Wetter war auf unserer Seite. Die Tagestemperaturen von über 20 Grad bescherten uns allen einen satten Sonnenbrand. Hier in dieser herrlichen Kulisse gemeinsam in die neue Saison zu angeln – Herz was willst du mehr? Die Temperaturen stiegen, das Wasser wurde von Tag zu Tag wärmer und die Fische wurden richtig aktiv. Beste Bedingungen im Frühjahr. Peter legte schon am ersten Nachmittag mit einem dicken Schuppi vor, der Start war geglückt.

Endlich Frühling

Kleine Falle, auffälliger Köder

In der untergehenden Abendsonne wurde der neue Trakker Grill gestartet, den Daniel mit im Gepäck hatte und auf diesem wurden natürlich nur beste „Kärntner Schmankerl“ aufgelegt. Und weil es so lecker war, wurde natürlich jeden Abend gemeinsam gegrillt. Michael Friedmann war anfangs noch skeptisch wegen der Platzwahl, aber schon am nächsten Morgen kam Michl mir mit einem fetten Grinser im Gesicht entgegen und meinte nur, dass bei diesen perfekten Bedingungen noch alles möglich sei! Er hatte doch tatsächlich gleich einen richtig dicken Fisch gefangen. Good job Boy! Auch die anderen Jungs haben ordentlich zugeschlagen. In der aufgehenden Morgensonne nutzte Andi die goldene Stunde um unsere Fänge perfekt in Szene zu setzen. Ein dickes Lob an ihn! Er hatte dieses Wochenende atemberaubende Bilder eingefangen. Ein herzliches Dankeschön nochmal von mir. Dieses traumhafte Frühlingswochenende ging leider viel zu schnell zu Ende und unsere Speicherkarten sind jetzt bis zum Rand voll, aber es war schön, zufriedene und gut gelaunte Angler am See zu haben. Glücklich und erschöpft traten die Jungs die Heimreise an, aber alle waren einer Meinung – diese Session schreit nach einer Wiederholung. Besser kann der Saisonstart nicht gelingen! Thomas Di Bernarrrrrrrrrdo

Die neuen haben sich bewährt

Was kommt denn da zum Vorschein?

News ArchiveNEWS ARCHIVE

ARCHIVE