21.01.13

Schneezeiler - Stefan & Klaus Möllmann

Wir haben eine kurze Nachricht von unserem Team Korda Mitglied Stefan Möllmann aus Deutschland bekommen! Stefan hat zusammen mit seinem Bruder Klaus am Kanal einen tollen Schneezeiler gefangen...

Wir gratulieren!

Klaus Möllmann:
Nach bisher eher mildem Verlauf, hat der Winter jetzt mit Schneefällen und Dauerfrost nachdrücklich Einzug gehalten. Die Wassertemperatur der umliegenden Gewässer fiel sehr schnell und die kleineren Gewässer waren auch schon von einer Eisschicht überzogen.
Zeit für meinen Bruder Stefan und mich, dem Kanal mal wieder einen Besuch abzustatten.
Am Angelplatz angekommen hieß es erst mal Schneeräumen und das Bivvy aufzubauen. Gar nicht so leicht bei Dauerfrost und gefrorenem Boden! Da wir zusammen mit 4 Ruten fischen, wollten wir sie möglichst verteilen. So platzierten wir sie sowohl an der eigenen Kanalseite, als auch in der Fahrrinne und an der gegenüberliegenden Seite. Wir haben nur spärlich gefüttert. Mit einigen ganzen und halbierten Boilies, die wir punktgenau mit dem Futterboot ausbrachten. Nun hieß es warten und die Ruten im Auge zu behalten. Nicht selten macht sich hier ein Anbiss nur durch das Schlagen in der Rutenspitze bemerkbar. Die Nacht verlief bis auf einen Brassen sehr ruhig. Die Vorbereitungen für die erste Tasse Kaffee am Morgen liefen gerade auf Hochtouren, als sich plötzlich der Bissanzeiger meiner linken Rute meldete. Nun musste ich dafür sorgen den gehakten Karpfen möglichst schnell aus der Gefahrenzone dirigieren. Immerhin befinden sich dort ein paar mit Muscheln übersähte Anlegepoller. Es wäre schade den Fisch zu verlieren. Mal eben einen Kanalkarpfen zu dirigieren, gestaltet sich als nicht ganz so einfach. Denn Kanalkarpfen haben ordentlich Power! Oft hilft da nur die Bremse zu schließen und einige Meter mit der Angelrute nach hinten zu gehen.
So gelang es mir auch,den Karpfen auf unsere Kanalseite zu bekommen, wo ihn Stefan dann sicher keschern konnte. Teamwork! Wir staunten beide nicht schlecht,was sich da vor uns im Keschernetz befand. Zum Vorschein kam der wohl schönste Karpfen aus über 20 Jahren Kanalangelei! Und dazu mein erster Karpfen nach einer mehrjährigen Angelpause.
Zügig wurden einige Fotos gemacht und der Fisch gewogen. Bei frostigen Außentemperaturen muss der Karpfen möglichst schnell wieder zurück in sein Element.
So ein Fang entschädigt für die winterlichen Strapazen und zeigt, dass es sich auch bei widrigen Bedingungen lohnen kann,die Angelsachen zu packen und fischen zu gehen!

Klaus Möllmann

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
PS: Falls auch Ihr eine kurze Story habt und diese HIER veröffentlichen lassen möchtet, sendet einfach das Material (Euren Namen, Bilder 6-9 Stück im Querformat 775x518 pixel oder größer + kurzen Text mit Fakten) an unsere
Email Adresse: mms@korda-eu.com
Falls das Bildmaterial für eine kleine Story, wie diese hier ausreicht kommt es in den News Bereich, ansonsten besteht immer die Möglichkeit im MMS/Galerie Bereich etwas zu veröffentlichen.

Wir freuen uns auf Euch!!!
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

News ArchiveNEWS ARCHIVE

ARCHIVE