10.09.12

Sommerzeit - Max Brodehl

Wir haben ein kurzen Bericht von Max Brodehl aus Deutschland bekommen!
MB:
Mein favorisiertes Gewässer war erst kürzlich, leider von vielen Touristen bzw. Badegästen in Beschlag genommen. Also entschloss ich mich einen abgelegenen Platz meines Vereinsgewässers zu befischen. Da mir nur wenige Tage zur Vorbereitung meines Spots blieben, wollte ich am Angeltag meinen Hakenköder zumindest an einer Rute mit dem neuen GOO aufpeppen. An der anderen Rute hing ein identischer Hakenköder (dieses Mal nur ohne GOO). Zuvor hatte ich mit der Taucherbrille meinen Spot unter die Lupe genommen. Es war ein sandiger Untergrund mit einigen Muscheln. Fraßlöcher konnte man ebenfalls entdecken. Zum Testen nahm ich Bleie mit verschiedenfarbigen Safe Zone Leadern mit zum Schnorcheln und legte diese am Grund ab. Als ich nach dem Luftholen wieder abtauchte merkte man sofort die Unterschiede in der Farbwahl. Der Leader mit der Farbe „Gravel“ war am Grund nur sehr schwer erkennbar, wohingegen ein Leader mit der Farbe „Silt“ deutlich einfacher zu identifizieren war.
Deshalb fiel meine Wahl auf zwei Gravel Safe Zone Leader, welche mit einem Palomarknoten (alternativ auch Einschlaufen möglich) befestigt wurden! Zwar verschonten mich die Badegäste, dafür schwirrten unzählige Stechmücken um mich herum. Gegen Abend lief die GOO-Rute das erste Mal ab. Nachdem der Fisch von einem Freund, welcher kurz zu Besuch vorbeikam, sicher gekeschert wurde, staunten wir beide nicht schlecht. Der größte Karpfen des Sees konnte einem Snowman (Scoberry Bottom Bait und Mainline Pineapple Pop Up) und einem kleinen PVA-Stick - jeweils mit GOO benetzt - nicht widerstehen. Was für ein Start?! Lange dauerte es bis ich endlich einschlafen konnte. Das lästige Geräusch der Stechmücken kann einen zur Weißglut bringen. Doch kurz nach dem Einschlafen riss mich ein anderes Geräusch aus den Träumen.
Eine knarrende Rolle und der Delkim der GOO-Rute schrien um Hilfe. Nachdem der Fisch gelandet und versorgt wurde, kam ein heftiger Regenschauer auf mich zu. Zudem blitzte und donnerte es gewaltig. Glücklicherweise bekam ich „nur“ die Ausläufer des Gewitters zu spüren. Danach ging die Post so richtig ab. Die Fische waren in wahrer Fresslaune.
Bis zum nächsten Morgen konnte ich noch vier weitere Fische fangen. Insgesamt bissen vier Fische auf den Hakenköder, welcher mit GOO verfeinert war. Zwei Fische wählten die ungepimpte Variante. Der scheinbar berauschenden Duftwolke, welche durch das GOO verursacht wird, konnte die Mehrheit der Fische jedenfalls nicht widerstehen.
Weiterhin trug wohlmöglich eine gute Tarnung in der „Safe Zone“ einen großen Teil zu diesem Fangerfolg bei. Benutzen Sie Gravel für sandige Untergründe, Weed bei krautigen Beschaffenheiten, Silt bei Schlamm und Lehm. Die Farbe Clear kann oft als Allrounder gewählt werden, wobei diese Farbe nach meinen Erfahrungen bei kiesigem Untergrund am besten funktioniert. Ein kleiner Tipp: lassen Sie den Leader mit einem Blei am Vorabend aushängen. Dies führt dazu, dass der Leader sehr geschmeidig wird und sich perfekt am Grund ablegt.

Ich wünsche Ihnen schöne Sommerkarpfen und viel Erfolg für die weitere Saison.
Max Brodehl
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
PS: Falls auch Ihr eine kurze Story habt und diese HIER veröffentlichen lassen möchtet, sendet einfach das Material (Euren Namen, Bilder 6-9 Stück im Querformat 775x518 pixel oder größer + kurzen Text mit Fakten) an unsere
Email Adresse: mms@korda-eu.com
Falls das Bildmaterial für eine kleine Story, wie diese hier ausreicht kommt es in den News Bereich, ansonsten besteht immer die Möglichkeit im MMS/Gallerie Bereich etwas zu veröffentlichen.
Wir freuen uns auf Euch!!!
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

News ArchiveNEWS ARCHIVE

ARCHIVE