01.11.18

Zur richtigen Zeit am falschen Ort - Mathias Lange

Vor gefühlt ein paar Tagen hatten wir für Mitte Oktober noch um die 20Grad Außentemperatur. Unglaublich wie lange sich die Hitze dieses Jahr zog. Aber nur ein paar Tage später war alles recht schnell vorbei. Ein extremer Temperatursturz der da auf uns zu kam. Der Herbst ist für viele die Karpfenzeit schlechthin, doch für mich läuft es diesen Herbst bis jetzt noch nicht so berauschend. Entweder bin ich zur richtigen Zeit am falschem Ort, oder bei extremen Wetterbedingungen draußen. Ich kann halt meistens nicht nach Wettervorhersagen Angeln gehen, sondern dann, wenn es meine Zeit zulässt. Aber was meine ich mit zur richtigen Zeit am falschem Ort? Es ist so, dass teilweise die Bedingungen mit Tiefdruck oder Vollmond ideal erschienen. Ich mir aber einen See aussuchte an dem ich mir schon Jahre die Zähne ausbiss. Sicher fing ich ab und an einen Fisch, aber ich werde aus diesem riesigen See einfach nicht schlau. Ich könnte natürlich dorthin fahren wo ich weiß, hier fange ich auf Anhieb meine Fische, aber dieser schwere riesige Natursee geht mir einfach nicht aus dem Kopf und deshalb musste ich dort dranbleiben. Meine Frau sagt schon immer:
„Warum fährst du denn immer dahin wenn du eh nichts fängst?“ Sie als „Nichtangler“ kann dies halt nicht verstehen oder nachvollziehen, warum ich mir so etwas immer wieder antue. Ich hingegen werde so lange dort weiter machen bis ich meinen Wunschfisch gefangen habe, auch wenn es noch so lange dauert. Denn das es sie gibt, konnte ich im Sommer bei einer Location live sehen. Und einige von euch kennen das sicherlich wenn man ein bestimmtes Ziel hat bleibt man dran egal wie es läuft.
Noch ist ein wenig Zeit bis der Winter Einzug hält, das hoffe ich zumindest und abgerechnet wird bekanntlich am Jahresende. Bis dahin hoffe ich natürlich das sich das Blatt noch wendet, denn nach jedem Tief kommt auch bekanntlich ein Hoch. Und ein paar geplante Sessions stehen noch vor mir.

Euch wünsche ich einen tollen Herbst und maximale Erfolge.

Mathias Lange

News ArchiveNEWS ARCHIVE

ARCHIVE